Im Großen und Ganzen geht eine erfolgreiche Saison zu Ende, die mit einem guten 4. Platzabgeschlossen wird. Hauptziel war es in dieser Runde nach dem Abgang einiger erfahrener Leistungsträger wie Markus Krauth, Andreas Herrmann und Frank Haller sowie dem Verlust unseres Topscorers aus der Landesliga Marco Hofacker, die Mannschaft mit jungen Spielern aufzufüllen, ohne das ein großer Leistungsabfall stattfindet. Das ist hervorragend gelungen, denn die jungen Wilden, Samuel Josenhans, Mathis Niethammer, Leon Gruttke und Robin Ziegler haben sich von Anfang an voll in die Mannschaft integriert, frischen Wind reingebracht und die Erwartungen weitest gehend erfüllt, nein sogar übertroffen. Mit dem Mix aus jungen und älteren Spielern konnten die Jungs sehr lange vorne um die Meisterschaft mitmischen. Mit tollem Angriffsspiel und einer starken Abwehrleistung war man fast bis zum Schluss in der Lage, um die beiden Aufstiegsplätze ein Wörtchen mitzureden. Leider war in der Rückrunde der Wurm drin, denn mit Roman Lehmann und Michael Freyer sind 2 weitere Leistungsträger verletzungsbedingt ausgefallen, Robin Ziegler wurde durch seine starken Leistungen in die 1. Mannschaft hochgezogen, sodass von Spiel zu Spiel immer wieder andere und kleine Formationen antreten mussten. Auch die ungünstige Urlaubsplanung einiger Spieler führte dazu, dass dann teilweise nur mit 8-9 Spielern angetreten werden konnte.  Ansonsten hätte man vielleicht länger im Aufstiegskampf mitmischen können. Nichtsdestotrotz war es eine tolle Runde mit tollen Spielen. Es gab kein Spiel, bei dem man sagen konnte, die Mannschaft hätte ihre Leistung nicht gebracht, es waren nur 2 Halbzeiten, die 2. Halbzeit gegen Kappelwindeck/Steinbach auswärts und die 2. Halbzeit auswärts in Memprechtshofen. Ansonsten haben die Jungs keineswegs enttäuscht. Ah doch, jetzt fällt mir ein, Helmlingen hat uns zu Hause auf dem falschen Fuß erwischt, doch ersatzgeschwächt haben wir uns in Helmlingen beim souveränen und verdienten Meister mit einem begeisternden Unentschieden revanchiert.  Für die nächste Saison bleibt die Mannschaft personell so bestehen, verstärkt wird sie noch durch die Rückkehr von Lukas Treuer im Tor, der nach 2 Jahren 1. Mannschaft wieder etwas kürzer treten möchte. Mit diesen Voraussetzungen steht dem eventuellen Ziel, nächste Runde wieder den Aufstieg in die Landesliga anzupeilen, nichts im Wege.

Ich bedanke mich bei der Mannschaft recht herzlich für die tollen, intensiven und erfolgreichen 6 Jahre, denn ich werde mich nach dieser Runde wieder dem Nachwuchs widmen, indem ich die B-Jugend der SGMK übernehmen werde.

Mit sportlichem Gruß

Patrik Bukovic