…befinden sich gerade die Frauenmannschaften der SGMK. Die ersten Monate schweißtreibendes Training ist geschafft und deswegen wird es Zeit, für ein kleines Update unsererseits.

Man kann sagen, so jung war das Frauenteam noch nie. Denn die „Oldies“, welche doch gar nicht so alt sind, haben beschlossen der Jugend das Feld zu überlassen. Mit Abgängen wie Claire Schnurr und Janine Koffler, muss sich das Team erstmal neu einrichten. Nicht nur positionell müssen Lücken geschlossen werden, auch werden Verantwortungen im Team neu verteilt. Bei einer Mannschaft, welche derzeit aus ca. 25 verschieden Charakteren besteht, hat der neue Trainer Andreas Herrmann alle Hände voll zu tun, Ordnung in den Haufen zu bekommen. Unterstützung bekommt er dabei vom Trainer der Damen 2 Markus Krauth. Wichtig ist dabei zu wissen, dass bis jetzt keine klare Differenzierung zwischen den zwei gemeldeten Damenmannschaften (Landesliga und Südbadenliga) besteht. Jede Spielerin hat während der Vorbereitung die Chance, sich zu beweisen und sich einen Platz in der gewünschten Mannschaft zu sichern.

In den zwei Trainingsspielen gegen die TS Durlach (Verbandsliga) und die TG88 Pforzheim (3. Liga), haben sich bereits einige Stärken und Schwächen der Mannschaft feststellen lassen, an welchen im zweiten Teil der Vorbereitung gearbeitet werden kann. Der Fokus liegt ab jetzt auf der Förderung der kollektiven Spielstärke, der Findung einer geeigneten Abwehrstrategie und natürlich weiterhin auf der Verbesserung persönlicher Spielerpotentiale. Der nächste Monat ist also gefüllt mit Maßnahmen wie Trainingsspielen, Trainingswochenende und Team Building, so dass am Ende der Vorbereitung die ideale Grundlage zum Erreichen der Ziele in den jeweiligen Spielklassen geschaffen worden ist.

Wir wünschen allen Spielerinnen und auch allen anderen Mannschaften eine gelungene und verletzungsfreie Vorbereitung und freuen uns schon auf den Endspurt zum Beginn der neuen Saison 2019/2020.