Phönix Sinzheim – SGMK: 5:20 (1:13)

SGMK lässt Phönix keine Chance

Nach sechs Wochen Pause trat die C-Jugend der SGMK am vergangenen Sonntag zu ihrem zweiten Saisonspiel an.

Nachdem man im ersten Saisonspiel überdeutlich gewonnen hatte und nur wenig gefordert wurde, war immer noch nicht ganz klar, auf welchem Niveau man sich denn nun bewegt. So war das Ziel, eine konzentrierte Leistung zu zeigen, sich auf die positiven Aspekte aus den letzten Trainingswochen zu besinnen und diese auf dem Feld zu zeigen.

Dieses Vorhaben wurde auch von Beginn an umgesetzt und den gastgebenden Sinzheimern wurde vor allem in der Abwehr schnell der Zahn gezogen. So konnten immer wieder Bälle erobert und dann meist auch zielstrebig im gegnerischen Tor untergebracht werden. So konnte man sich sukzessive absetzen und beim Stand von 13:1 zur Halbzeit war das Spiel quasi entschieden.

Wie bereits in der ersten Hälfte begonnen, wurde im zweiten Durchgang munter durchgewechselt und so jedem Spieler ausreichend Einsatzzeit gewährt. Durch die vielen Wechsel, einige vergebene Chancen und einen stärker werdenden Gegner, der trotz fehlender Wechseloptionen nie aufsteckte, gestaltete sich Hälfte zwei ausgeglichener. Beim Stand von 20:5 erfolgte so der Abpfiff.

Vor allem auf die Leistung der ersten Halbzeit lässt sich aufbauen und wenn man an diese anknüpft, sollte man auch in den nächsten Spielen nicht chancenlos sein.

Weiter geht‘s am kommenden Samstag den 09.11. um 14 Uhr gegen die JSG Panthers/Murg in Kuppenheim. Hier möchten die Jungs nach dem geglückten Saisonauftakt auch im ersten Heimspiel eine gute Leistung zeigen.

Es spielten: Adrian Ohlott (Tor), Tim Stüdle, Samuel Rexroth 2/1, Niklas Frauendorff 5, David Troia 1, Ole Hürst, Fabian Strey, Pius Ruprecht 1/1, Jannik Metz 3, Mika Senkel 5, Frederik Emmerich 3.