SGMK – SG Kappelwindeck/Steinbach: 31:24 (12:11)

Endlich der erste Heimsieg!

Nach dem leider fast schon zur Gewohnheit gewordenen holprigen Start mit 2:5, bekam man das Spiel besser in den Griff und die Abwehr wurde stabiler. Beim 6:6 (15. Minute) war der Ausgleich hergestellt und ab da blieb es ein ausgeglichenes Spiel bis zum Halbzeitstand von 12:11. Die gute Abwehrarbeit der SGMK wurde von Lea Krieglstein im Tor sehr gut ergänzt.

In der 2. Hälfte fanden die MuKu-Damen immer häufiger die Lücke in der offensiven Abwehr der Gegnerinnen und kamen immer wieder zu sehenswert herausgespielten Toren. So zogen die Damen 1 Tor um Tor davon und kamen zu einem ungefährdeten und souveränen Heimsieg.

Hauptfaktor für den Sieg war eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung, in die sich jede Spielerin die aufs Feld kam nahtlos einfügte und mit kämpferischem Einsatz glänzte. Endlich gab es auch eine hohe Trefferquote bei den herausgespielten Chancen.

Es spielten:
Lea Krieglstein, Pia Heinz (Tor), Saskia Kühn 9/2, Malisa Kunz 8/4, Lilith Klein 6, Luisa Stahlberger 3, Melanie Wunsch 3, Alica Charles 1, Lena Holz 1/1 Anne-Sophie Kunz und Ann-Kathrin Schmidt

Bild: raykun