SGMK – SG Kappelwindeck/Steinbach: 43:26 (18:12)

Starke Leistung im Derby

In einem temporeichen A-Jugendspiel gelang es der SGMK endlich mal wieder ihr Potenzial vollends auf die Platte zu bringen. Gegen den ersatzgeschwächten Tabellenführer aus Steinbach zeigte die Mannschaft von Minute 1 an, zu was sie an guten Tagen im Stande ist zu leisten.

Gestützt auf eine wieder einmal gute Torhüterleistung von Luis Gerstner wurde dem starken Rückraum der Gäste früh der Schneid abgekauft, aggressiv und laufstark wurden in der offensiven 5:1 Deckung die Lücken geschlossen. Aus dieser guten Defensiv-Leistung wurde Konter auf Konter gefahren und die Mukus konnten sich schon früh auf 8:2 absetzen. In der Folge konnte sich die SGKS besser in Szene setzen und den Rückstand bis zur Halbzeit beim 18:12 einigermaßen erträglich gestalten. In der Halbzeit wies das Trainergespann darauf hin keinen Zentimeter nachzulassen und den Druck weiterhin hochzuhalten, dies gelang der Mannschaft auf beeindruckende Art und Weise. Gerade der Rückraum um Dominik Ströhm, Jonas Spangenberg und Torsten Anselm agierte in dieser Phase nach der Halbzeit sehr stark. Entweder wurden die eigenen Wurfchancen sehr effektiv genutzt oder die treffsicheren Kollegen auf Außen oder am Kreis wurden mustergültig bedient. So konnte die SGMK ihren Vorsprung sukzessive ausbauen, was den Trainern auch die Gelegenheit gab kräftig durchzuwechseln. Doch auch hier konnte man erfreulicherweise feststellen, dass es keinen Bruch im Spiel gab und jeder seine Einsatzzeiten für Eigenwerbung nutzen konnte. So war es Tim Gruttke vorbehalten, unter großem Jubel kurz vor Schluss das 40.Tor zu erzielen.

Die Freude über den hohen Sieg war bei allen Beteiligten nach dem Spiel groß, schaffte es die Mannschaft doch endlich einmal über 60 Minuten ihr komplettes Potenzial abzurufen. Bereits nächste Woche steht der nächste Kracher in Schutterwald an, nur mit einer ähnlich starken Leistung wird man hier die Chance haben um die 2 Punkte mitzuspielen. Doch können die Jungs ohne jeglichen Druck nach Schutterwald reisen, wohl aber mit dem Wissen im Hinterkopf mit einer Top-Leistung wie gegen Steinbach gegen jeden Gegner in dieser Liga bestehen zu können.

Es spielten: Luis Gerstner (Tor); Armin Kadic 1, Jonas Spangenberg 4, Dominik Ströhm 4/1, Max Lierheimer 3, Timo Kunz 3, Tobias Anselm 3, Torsten Anselm 13, Max Sauer 2, Tim Gruttke 3, Michael Elies 5,  Julian Welsch 2