SG Kappelwindeck/Steinbach 3 – SGMK 2: 23:35

Klarer Sieg mit viel Schatten

Vom Ergebnis her eine klare Angelegenheit für die Mukus – doch was unsere Jungs gegen die schwache Heimmannschaft boten, war lange Zeit unterirdisch. Da kann auch der Umstand, dass insgesamt 5 Spieler nicht zur Verfügung standen, nicht als Entschuldigung dienen.

Obwohl Trainer Bernhard bei seiner Besprechung eindringlich darauf hinwies, den Gegner nicht zu unterschätzen, gingen seine Jungs lässig und überheblich in die Partie. Die Folge war immer wieder Anschlusstreffer und sogar der 15:15 Ausgleich kurz nach der Halbzeit. Die Krönung dabei waren 10!! Pfosten- oder Lattentreffer sowie weitere 10 klare vergebene freie Einschussmöglichkeiten. Erst in den letzten 20 Minuten konnte man doch noch die Sache ordentlich lösen.

Am kommenden Samstag gegen die 2. Mannschaft von Kappelwindeck/Steinbach muss unser Team wieder ein anderes Gesicht zeigen um die Punkte zu erobern.

Für die SGMK spielten:
Hannes Niethammer, Lukas Treuer; Leon Gruttke 6, Paul Freyer 6/4, Luca Quintieri 4, Gawain Stahlberger 2, Pius Jülch 2, Lucas Fick 2, Michael Freyer 6, Patryk Dzierzawski 5, Nick Stahlberger 2

Schiedsrichter:
Gunnar Grethe (HR Rastatt/Niederbühl)
Johannes Volz (HSG Hardt)