SGMK 2 – TS Ottersweier 2: 37:17 (19:8)

Klarer Pflichtsieg

Die Mannschaft von Trainer Ralf Bernhard spielte gut und mit Engagement, hatte schon zur Halbzeit den Sieg eingetütet. So gab es auch zu Recht ein Lob vom Coach, der endlich auch mal mit der Chancenverwertung zufrieden war. Sehr gut aufgelegt waren Spielmacher Gawain Stahlberger mit sechs und Torjäger Nick Stahlberger mit sieben Toren. Leon Gruttke war dieses Spiel wieder treffsicherer und machte sechs Tore. Auch die Abwehr agierte trotz Ausfall von Luca Quintieri, der von Nachwuchstalent Tobias Anselm gut vertreten wurde, und Roman Lehmann konsequent, vorne wurden teilweise sehr schön herausgespielte Tore erzielt. Man konnte sich dabei sogar erlauben Spielmacher Dominik Ströhm ganz und Torjäger Sanuel Josenhans, der anschließend noch in der 1. Mannschaft gesetzt war, zu schonen. Letztendlich aber nicht mehr als ein Pflichtsieg.

Am kommenden Wochenende, in der harzfreien kleinen Halle in Forbach, steht mit der HSG Murg allerdings ein ganz anderes Kaliber auf dem Programm. Da auch die 1. Mannschaft zur gleichen Zeit spielt und weiter verletzte und kranke Spieler Sorgen bereiten, steht man vor einer sehr schweren Auswärtshürde. Will man weiter ganz oben anklopfen, ist jedoch ein Auswärtssieg Pflicht.

SGMK:
Hannes Niethammer, Lukas Treuer; Leon Gruttke 6, Samuel Josenhans 2, Paul Freyer 4/2, Tobias Anselm 2, Dominik Ströhm, Pius Jülch 2, Gawain Stahlberger 6, Daniel Jung 1, Lucas Fick, Michael Freyer 3, Patryk Dzierzawski 4, Nick Stahlberger 7

TS Ottersweier:
Philipp Schmieder, Nico Doll 3, Maximilian Steinel 7, Tim Belikan 1, Leon Rohe 3, Marvin Schneider, Benjamin Krumpolt, Christoph Burger, Marius Huck 1, Nico Paulus 2, Richard Keck, Nils Adam

Schiedsrichter:
Dragan Djuric (HR Rastatt/Niederbühl)
Jonas Robl (SG Bad Rotenfels/Gaggenau)