HSG Murg – SGMK 2: 37:30 (18:13)

Durch zu viele Fehler nichts in Forbach zu holen

Unsere 2. Mannschaft wusste um die Schwere der Aufgabe, wieder mal ohne Harz und dann die kleine Halle, aber man fuhr letztes Wochenende mit Selbstvertrauen nach Forbach um die Punkte zu holen.

Trainer Bernhard setzte am Dienstag speziell noch ein Training in der kleinen Schulsporthalle an. Bis auf Samuel Josenhans, der für die 1. auflief, war man vollzählig am Start. Alle waren sich einig, will man weiterhin um die Tabellenführung mitspielen, müssen die Punkte geholt werden. Das Spiel begann nervös und zerfahren, so wurden über eine gute Abwehr und Ballgewinne gleich zu Beginn zwei Großchancen verdattert, weiterhin 3 Konterchancen durch Fehlpässe vermasselt. Trotzdem war man der Höhe und konnte auch 5:4 in Führung gehen. Das war es dann aber auch schon. Die Abwehr wurde immer instabiler und der Gegner kam durch etliche technische Fehler von uns, zu leichten Ballgewinnen und leichten Kontertoren. Es war fürchterlich was unser Team jetzt ablieferte. Da auch der alleine pfeifende Schiedsrichter, technische Schrittfehler oder Stürmerfouls der Murgtäler einfach übersah, dazu noch auf die schauspielerischen Einlagen des Gegners hereinfiel und uns dafür  mit vielen 2 Minutenstrafen bedachte, machte die Sache dann auch nicht leichter. Die Mannschaft konnte an diesem Abend aber einfach nicht an ihre zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen und war selbst an der klaren Niederlage schuld. Es wurden auch weiterhin klare Chancen vergeben, 7 m verschossen und der Gegner durch eigene Dummheiten zu schnellen Kontern eingeladen.  So wurde auch bei Unterzahlausgleichen ohne Torhüter gleich 5-mal der Ball verloren, was der Gegner zu schnellen Erfolgen ins leere Muku Tor nutzte.

Die letzten Minuten riskierte dann Coach Bernhard alles,  ließ Dominik Ströhm und Tobias Anselm, die ihre Sache dann auch gut machten, sehr offensiv decken, was dann auch zu einigen schnellen Kontertoren führte. Jedoch war das nicht mehr als Ergebniskosmetik. Am Schluss stand eine deftige Packung, die es nun gilt am letzten Spieltag des Jahres 2019 bei der Panthers Reserve vergessen zu machen und den Tabellenplatz 3 zu festigen.