HSG Dreiland – SGMK:  39:27 (21:9)

SGMK Damen mit dem letzten Aufgebot

Durch mehrere teils sehr kurzfristige Ausfälle reisten die SGMK Damen mit nur 8 Feldspielerinnen zur SG Dreiland. Darunter Annika Görtler, die ihr erstes Spiel nach über 3 Monaten Verletzungspause absolvierte, und sich gleich wieder sehr gut mit fünf Treffern einfügte.

Leider hatte die Mannschaft einen sehr unglücklichen Beginn und  lag schnell mit 9:4 Toren im Rückstand, was die Hoffnung auf einen Überraschungssieg in Anbetracht der Personalsituation schnell schwinden ließ. Dennoch ließ die Mannschaft sich nicht hängen und kämpfte sich ins eigene Spiel zurück und schaffte es das Spiel zumindest in der zweiten Halbzeit ausgeglichen zu gestalten.

Für die SGMK spielten:

Nadine Graf, Lea Novosel; Saskia Kohler (1), Lilith Klein (4), Melanie Wunsch (9/2), Annika Görtler (5), Saskia Kühn (4), Anna Klein (1), Luisa Stahlberger (2), Laura Altmeier (1)

Foto: Handballserver/raykun