TV Todtnau – SGMK: 28:32 (13:11) 

Ein Sieg des Willens und des Teams

Zum schweren Auswärtsspiel beim starken Aufsteiger aus Todtnau, mussten die Mu/Ku-Damen diesen Sonntag antreten. Zunächst tat man sich noch schwer, in der Abwehr Zugriff auf den starken Rückraum der Gastgeber zu bekommen. Da man selbst mehrere freie Chancen liegen ließ, geriet man zunächst 6:2 in Rückstand (11. Min). Die SGMK kämpfte sich aber wieder über 11:10 zu einem Pausenstand von 13:11.

Nach der Pause kam das Angriffsspiel noch mehr in Schwung und die mit Leidenschaft herausgespielten Chancen wurden nahezu alle verwandelt. In der Abwehr setzte man sich aufopferungsvoll ein. Beim 21:21 (47. Min) durch Lilith Klein war endlich der Ausgleich geschafft. Immer wieder wurde die Deckung so gut gestellt, dass die Schiedsrichter sich gezwungen sahen bei den Gastgebern das Passivhandzeichen zu zeigen. Aus dieser stabilen Abwehr heraus um den Mittelblock Melanie Wunsch und Luisa Stahlberger, konnte man sich durch ein effektives Offensivspiel vom Gegner absetzen 23:26 (52. Min). Das gesamte Team zeigte in dieser Phase eine super Mannschaftsleistung und gab den Vorsprung auch in zeitweiliger Unterzahl nicht mehr aus der Hand.

Beim 27:30 (58. Min) durch Anne-Sophie Kunz war das Spiel entschieden und der wichtige Auswärtssieg wurde gebührend bejubelt.

Die Mannschaft zeigte einen großen Kampfgeist und belohnte sich endlich mal wieder für ihre gute Trainingsarbeit und die zeitweise guten Leistungen in den letzten Partien.

Die Mannschaft: Lea Krieglstein, Nadine Graf,  (Tor), Lilith Klein 10/5, Anna Klein 5, Melanie Wunsch 8/1, Malisa Kunz 5, Saskia Kühn 4, Anne-Sophie Kunz, Luisa Stahlberger 1, Ann-Kathrin Schmidt 1, Laura Altmeier und Juliane Kaul