Durch den (aufgrund der Corona-Pandemie zurecht erfolgten) Abbruch der Jugendspielrunde 2019/2020 konnten wir dieses Jahr leider nur 15 der 18 Spiele absolvieren.

Die Mädels haben bei 13 Siegen und nur 2 Auswärtsniederlagen (beim späteren Meister aus Freudenstadt / Baiersbronn) eine gute Spielrunde absolviert. Zu Beginn der Serie mussten wir (ohne festen Torwart) noch viel improvisieren. Dank der Bereitschaft von Luisa ab Spiel 3 das Tor dauerhaft zu hüten, konnten wir uns in der Folge dann aber zunehmend besser einspielen. Positiv zu erwähnen ist die Tatsache, dass wir alle unsere 7 Heimspiele gewonnen haben und sich jede der Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnte. Unabhängig von der Vorgabe, möglichst jedes Spiel erfolgreich zu bestreiten, konnten wir allen Spielerinnen möglichst viel Einsatzzeiten geben. Einige der Mädels konnten auch bereits in der A-Jugend (Südbadenliga) weitere Erfahrungen sammeln, was uns in der kommenden Spielsaison ebenfalls helfen wird. Das Team wird nun fast komplett in die A-Jugend wechseln. Dort können wir zusammen mit dem dann älteren Jahrgang wieder eine spielstarke Mannschaft aufstellen, da einige der verbleibenden Spielerinnen bereits erste Erfahrungen aus dem Aktivenbereich mitbringen. Da wir dann wieder höherklassig spielen möchten, sind wir für handballbegeisterte Mädels sicherlich eine interessante Alternative, insbesondere hinsichtlich der vorhandenen Perspektiven im Bereich der beiden Damenteams (Südbadenliga und Landesliga).