SGMK 2 – Panthers Gaggenau: 25:24 (12:12)

Alle Jahre wieder…

Wie schon im Vorjahr fand zu Rundenbeginn gleich das Spitzenspiel der Bezirksklasse Rastatt zwischen den Panthers aus Gaggenau und der heimischen SGMK 2 statt. Und erneut waren es die Herren 2 der Muku´s, welche die Halle als Sieger verlassen konnten.

Die Situation vor dem Spiel war klar: die Panthers haben sich gut verstärkt und wollen unbedingt in die Landesliga. Die SGMK 2 hat sich, wie jedes Jahr, vorgenommen, den Panthers dabei einen gehörigen Strich durch die Rechnung zu machen.

Den besseren Start in die Partie hatten die Gäste (1:3); die Heimmannschaft agierte in dieser Phase zu kopflos im Angriff. Erst im weiteren Spielverlauf konnte die SGMK, bei der Dominik Ströhm klug Regie führte, das Spiel offener gestalten. Über 6:6 und 9:7 erhöhte man bis zur 24. Spielminute auf 12:10. Danach gelang offensiv über etliche Minuten gar nichts mehr, sodass die Mannschaften beim Spielstand von 12:12 die Seiten wechselten.

Nach der Pause zunächst das gleiche Bild, die SGMK blieb offensiv blass, was es den Panthers ermöglichte auf 12:14 zu erhöhen. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch auf sehr gutem Bezirksklassenniveau. Die SGMK packte in der Abwehr beherzt zu und die Angriffe wurden nun geduldig ausgespielt. So gelang es nach mehrmaligem Ausgleich (19:19, 21:21) bis kurz vor Schluss auf 25:22 davonzuziehen. Die Vorentscheidung war gefallen und die Panthers konnten bis zum Spielende nur noch Ergebniskorrektur betreiben.

Eine Auftaktpartie, die definitiv Lust auf die kommenden Spiele gemacht hat!

Es spielten:
SGMK 2: Ströhm 7/1, Gruttke 6, P. Freyer 4/2, N. Stahlberger 2, Josenhans 2/1, Ziegler 1, Jung 1, M. Freyer 1, Dzierzawski 1, Jülch, G. Stahlberger, Anselm, Gerstner, Niethammer

Panthers Gaggenau:
Isufi 6, Huber 6/1, Kühn 4, Sänger 2, Koinzer 1, Herbst 1, Nautascher 1, Stangl 1, Elies 1, Stall 1/1, Sink, Beierbach, Schadt