SG Dornstetten – SGMK: 14:18 (8:9)

Verdienter Sieger in einem spannenden Spiel

Nach einem holprigen Start im ersten Spiel war die Motivation bei dem Zweiten gegen die SG Dornstetten umso größer.

Aufgrund krankheitsbedingten Ausfalls einiger Spielerinnen reisten wir mit Unterstützung aus der E-Jugend zu acht an. Zoe Ludwig feuerte die Mannschaft verletzungsbedingt von der Bank aus an.

Die ersten 4 Minuten konnte die SGMK kein Tor erzielen und es stand 1:0 für den Gegner. Doch dann startete ein Kopf an Kopf Rennen mit Führungs- und Ausgleichstreffern was bis zur Halbzeit so blieb.

Zwischenzeitliche Zweipunkteführungen konnten wir leider nicht weiter ausbauen und gingen mit dem Führungsstand von 9:8 in die Halbzeitpause.

Nach den ersten nervenaufreibenden 20 Minuten der ersten Hälfte kamen wir hochmotiviert wieder auf das Spielfeld und schafften es direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit mehrere 7-Meter rauszuholen. Trotz starker Würfe unsererseits parierte die gegnerische Torhüterin zwei davon.

Durch starke Leistung der Abwehr und Torfrau verhinderten wir Anschlusstreffer.

Somit konnten wir durch durchdachtes Zusammenspiel im Angriff unsere seit der 16. Minuten nicht mehr abgegebene Führung kontinuierlich weiter ausbauen.

Nach einer Auszeit der SGMK in der 34. Minute entschied Lina Kieffer das Spiel mit drei Treffern in Folge vorzeitig für uns.

Die letzten Minuten bewahrten die Mädels weiterhin einen kühlen Kopf und es entstanden noch mehrere schöne Spielsituationen. So verließen wir nach einem spannenden und fairen Spiel die Halle mit einem Endstand von 18:14.

Es spielten:
Lotta Liebig (T), Lisa Diebold, Lina Kieffer (12), Lena Knoll, Marie Knoll, Emily Künast (4/2), Elena Metz (1), Klara Sieger (1)