TV Friesenheim – SGMK 24:22 (11:11)

Unnötig das Spiel aus der Hand gegeben

In der zweiten Saisonpartie lieferte die SGMK-Truppe in der ersten Halbzeit noch eine solide Leistung, wirke wie die spielerisch bessere Mannschaft, verpasste es aber sich vom Gegner abzusetzen. Nach einer wilden Phase mit mehreren Zeitstrafen auf beiden Seiten, ging man aber dennoch nur mit einem Unentschieden (11:11) in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte die Abwehr stabilisiert werden, was zu einfachen Kontertoren führte und eine zwischenzeitliche Führung auf 15:18 (40. Min) Lediglich im Positionsangriff fehlte die Durchschlagskraft gegen die extrem harte Gangart der Friesenheimer, was genauso wenig von den Schiedsrichtern aus dem benachbarten Elsass unterbunden wurde wie das theatralische Verhalten der Gastgeber im Angriff.

Dies führte dazu, dass das Spiel in den letzten 10 Minuten noch aus der Hand gegeben wurde und eine vorübergehende Tabellenführung verschenkt wurde.

Es spielten: Lea Krieglstein und Lea Novosel (Tor), Lilith Klein 6/5, Claire Wagner 3, Janine Pütsch 3, Kerstin Merkel 3, Julia Bessler 2, Anne-Sophie Kunz 2, Luisa Stahlberger 1, Anna Klein 1, Juliane Kaul 1, Beata Farkas, Annika Görtler und Ann-Kathrin Schmidt.