TuS Helmlingen – SGMK: 26:28 (10:11)

Auch im zweiten Auswärtsspiel in Folge siegreich

Zweites schweres Auswärtsspiel, ähnlicher Spielverlauf, zweiter Sieg. So könnte man die 60 Minuten unserer Mannschaft beim Auswärtserfolg in Helmlingen in Kurzform beschreiben.

Auch Helmlingen war, wie schon Kappelwindeck/Steinbach in der Vorwoche, die zu erwartend hohe Auswärtshürde. Über den gesamten Spielverlauf gesehen, geht dieser Sieg mit Sicherheit in Ordnung. So hatten wir bis Minute 19 das Spiel sehr gut unter Kontrolle. Aus einer stabilen Abwehr heraus konnten wir bis zu diesem Zeitpunkt einen 4:9 Vorsprung herauswerfen. Eine schlechte Chancenauswertung und Nachlässigkeiten in der Defensive, ermöglichten es den Gastgebern jedoch bis zur Pause auf 10:11 aufzuschließen.

Wie schon in unserem ersten Saisonspiel hatten wir in Halbzeit zwei mehrere Chancen eine Vorentscheidung herbei zu führen. Mehrmals konnten wir mit zwei Toren in Führung gehen. Insbesondere die Achse um Benjamin Hofmann, Marvin Charles und Darien Holler, konnte ihre Stärken immer wieder in Szene setzen. Doch auch Helmlingen hatte mit Mike Reichenberger einen herausragenden Spieler auf dem Platz und konnte über ihn, und den ebenfalls stark aufspielenden Max Hirtz, ein ums andere Mal den Anschluss herstellen.

Die letzten Minuten waren dann wieder Handballdramatik pur. Nach einer Auszeit unsererseits beim Spielstand von 26:27, scheiterte Marvin Charles am Helmlinger Keeper Sven Kreß. Den daraus resultierenden Gegenstoß entschärfte, der über die gesamte Spielzeit stark haltende SGMK Goalie, Julian Bissinger, sodass abermals Marvin Charles für den 26:28 Endstand sorgen konnte.

Torschützen SGMK:
Samuel Josenhans 2, Ricardo Hörth 3, Darien Holler, Lars Crocoll je 4, Benjamin Hofmann 7/3, Marvin Charles 8