Liebe Mitglieder und Unterstützer*innen der SGMK,

wir hoffen, euch in dieser schwierigen Zeit, alle in guter Verfassung anzutreffen. Und wir wünschen uns, euch alle bald wieder zu sehen. Solange können wir uns mit den Onlinemöglichkeiten behelfen oder auch mal den einen oder anderen einzeln treffen, um die Kontakte nicht abreißen zu lassen. Der Deutsche Handball Bund hat schon vor Weihnachten eine Kampagne mit dem Titel „Reiß keine Lücke“ aufgelegt, der wir uns gerne anschließen.

So haben wir vergangenen Mittwoch eine Verwaltungssitzung online abgehalten, um Neuigkeiten auszutauschen, denn es wird wieder spannend. Klar ist, der Trainings- und Spielbetrieb im Amateursport ist bis Mitte Februar weiterhin nicht erlaubt. Der Beschluss des Südbadischen Handballverbandes sagt, dass wir – falls wieder erlaubt -– den Spielbetrieb bis spätestens zum Wochenende 13./14. März wiederaufnehmen sollen. Außerdem muss davor eine dreiwöchige Trainings-/Vorbereitungszeit erlaubt sein, das heißt, spätestens ab dem 22. Februar muss das kleine runde Leder zu Trainingszwecken wieder durch die Hallen fliegen dürfen. Der Verband ist gemäß Satzung und Spielordnung verpflichtet, Spielbetrieb zu ermöglichen und zu organisieren. Es bleibt demnach ein theoretisches Zeitfenster für die Entscheidung zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs von fünf Tagen, vielleicht schon mit den Beschlüssen der Ministerkonferenz vom 10.02.2021. Die Wahrscheinlichkeit einer Öffnung der bestehenden Corona-Regeln in diesen fünf Tagen, darf jeder für sich selbst abschätzen.

Generell sehen wir uns auf alle Eventualitäten gut vorbereitet. Die Mannschaften treffen sich im Leistungsbereich periodisch online. Über Apps wird zusätzlich motiviert. Die sportliche Führung stellt mit den Trainern und Sportlern bereits eine Grundlage für die nächste Runde zusammen. Der Hallenneubau in Muggensturm schreitet voran, die Wolf-Eberstein-Halle wäre nach Freigabe wieder für einen Trainingsbetrieb ohne sanitäre Einrichtungen verfügbar. Die HSG Kuppenheim plant unter allen Auflagen und Optionen ein Handballfest zur üblichen Zeit.

Unter all den Schwierigkeiten sind wir glücklich, Teil dieser Handballfamilie zu sein. Wir unterstützen uns gegenseitig und freuen uns darauf, erneut in den Spielbetrieb zu starten. Bitte bleibt uns dazu alle gewogen und nutzt die uns verbleibenden Möglichkeiten, unseren Zusammenhalt zu stärken. Falls Fragen offen sind oder ihr eine Idee habt, bindet bitte eure Ansprechpartner direkt ein und lasst uns gemeinsam die Basis für unsere handballerische Zukunft schaffen.

Vielen Dank dafür, bleibt gesund und passt auf euch auf.

Für die Verwaltung

Carl Josenhans