array(4) { ["firsthalf"]=> string(0) "" ["secondhalf"]=> string(0) "" ["goals"]=> string(2) "22" ["outcome"]=> array(1) { [0]=> string(4) "loss" } } - : -
Südbadenliga Männer 2018/2019 17. November 2018 - 20:00

Zusammenfassung

SGMK beim Lieblingsgegner

Die SGMK kann auswärts gewinnen. Das hat man in Sinzheim eindrucksvoll bewiesen, und das jetzt schon zum zweiten Mal dieses Jahr.
Der Hallensprecher konnte die gleiche Ansage machen wie im Januar, allerdings war damals Phönix Tabellenführer. Und auch das Gesicht beider Mannschaften hat sich deutlich geändert, auf der Heimseite fehlte Yanez Kirschner, und bei den Gästen Valda und Schlager (damals 14 Tore).
Allerdings schien es, dass die Gäste in diesem Jahr mit Grieb, Zaum, Milbich und Huber weniger Änderungen zu bewältigen hatten, oder zumindestens die neuen Spieler schneller integrieren. Bis zum 3:5 zeigte die SGMK den deutlichen Siegeswillen, Hofmann und Unser trafen je 2 mal und die hervorragend eingestellte offensive Abwehr erschwerte Phönix den Spielaufbau.
Doch in dieser 8. Min ließ die Konzentration der Gäste nach, und auch die Sinzheimer zeigten mit einem 6:0 Lauf Kampfkraft, es stand 9:5 in der 16. Spielminute. Auszeit durch Niki Wagner. Schon in der nächsten Minute der Anschluss durch den engagierten Robin Welzer zum 9:7. Auch die Auszeit von Kalman Fenyö konnte nichts ändern, in der 22. Min erneut Robin Welzer, der seine Sieben zielstrebig aus der Abwehr führte und die 2. Phase selbst vollendete.
Spielentscheidende Szenen kamen vor der Halbzeit. Bei einer Aktion von Robin Welzer im 1:1 kugelte sich Weis den Finger aus, der Mittelblock der Phönix Abwehr war gesprengt. Jetzt hielt im Angriff von Phönix nur noch Valliere Kirschner dagegen, mannschaftlich geschlossen in voller Breite spielte nur noch die SG. Kuriose 2m vor der Pause als, der Gegenstoß laufende Pfliehinger Grieb den Ball an den Kopf schlug und dafür der Geschlagene vom Feld musste.
Mit dem 7m Tor von Bossert und dem folgende Rückraumtor von Charles ging es 13:12 in die Halbzeitpause. Grieb kam aus der Strafzeit wie verwandelt aufs Feld, schon in der 36. Min hatte er das Spiel aus dem Rückraum gedreht, der zuvor starke Fodor hob jetzt keinen Ball mehr, Resultat 15:16. Die jetzt wie aus einem Guss spielende SGMK legte mit einem 5:0 Lauf den Grundstein zum Sieg (15:20, 41. Min).
Erneute Auszeit von Fenyö, ohne echte Veränderung. Der 5 Tore Vorsprung hielt bis zu 57. Min, als dann Milbich, Huber und Welzer auf den Endstand erhöhten. Die Emotion und der Zusammenhalt sind die großen Stärken der SGMK, gestützt auf ein harmonierendes Torhüterteam.
Jetzt sollte man alles dran setzen, sich auch gegen andere Teams so zu pushen.

Phönix Sinzheim: V. Kirschner 7, Bossert 6/3, Pfliehinger 4, Winogrodtzki 3, Weis, Ernst je 1

SGMK: Welzer 6/2, Grieb 5, Charles, Herbst je 4, Hofmann, Unser je 3, Huber, Hörth je 2, Milbich 1

Schiedsrichter: Schemel/Frietsch (Großweier/Helmlingen)

2018-11-17_Statistik zum Spiel Sinzheim – SGMK

Details

Datum Zeit League Saison
17. November 2018 20:00 Südbadenliga Männer 2018/2019 2018/2019

Ergebnisse

MannschaftGoalsSpielausgang
Phönix Sinzheim22Loss
SGMK30Win

Phönix Sinzheim

Position Gelbe Karten 2 Minuten Goals Interceptions
 0000

SGMK

Position Gelbe Karten 2 Minuten Goals Interceptions
 0000