SG Muggensturm / Kuppenheim

  Handball spielen und erleben

IG-Metall-100.JPGSuedfisch-100.JPGeneregio-2015-01.JPGOxaion-100b.JPGWeber+Beneke-100.JPGVorka-100.JPGeneregio-2015-03.JPGSchliffkopf-Logo-b100-02.jpgGross-100.JPGeneregio-2015-02.JPGSemikolon-100.JPGSonnenhof-Lautenbach-100.JPGSchliffkopf-Logo-100.jpg


                                  
         
             
    




Spielklasse
Landesliga
 
Trainer
Eric Stahlberger

Trainingszeiten:

Dienstag 19:00 Uhr Schulturnhalle Muggensturm
Donnerstag, 19:00 Uhr Sporthalle Kuppenheim


Trikot
schwarz

Kontakt
Eric Stahlberger
0176/10598770

Vorschau Landesliga Frauen

Der nächste Schritt…
Im dritten Landesliga-Jahr ist das vorrangige Ziel von Trainer Markus Krauth die jungen Wilden der Damen 2 (Durchschnittsalter: 19,4 Jahre) einen weiteren Schritt im Seniorinnen-Bereich voranzubringen, so dass der bereits initiierte Übergang zu den Damen 1 nahtlos ermöglicht werden kann.
Hierbei kann auf einen Kader von 21 Spielerinnen zurückgegriffen werden.
Einem Abgang stehen sechs Neuzugänge gegenüber. Alicia Spangenberg hat den Verein in Richtung A-Jugend-Bundesliga (TuS Schutterwald) verlassen. Von der HSG Hardt haben sich uns Anna Klein, Lilith Klein, Melissa Müller und Claudia Willems angeschlossen und von der FT 1844 Freiburg wird uns Annemarie Storz ab der Rückrunde verstärken.
Nach einjährigem Auslandsaufenthalt können wir uns auch wieder auf unsere Rückraumspielerin Annika Görtler freuen.
Alle Neuzugänge wurden in der Vorbereitung bereits bestens integriert und helfen unserer Mannschaft auf Anhieb weiter. Somit haben wir in diesem Jahr insbesondere im Rückraum mehr Alternativen, so dass die Verantwortung nicht mehr nur auf der altbewährten Rückraum-Achse Malisa Kunz und Luisa Stahlberger lastet, sondern auf mehrere Schultern verteilt werden kann und wir für unsere Gegner unberechenbarer werden.
Viele Spielerinnen werden auch ein fester Bestandteil der Damen 1 sein. Hiermit werden ständig neue Kaderaufstellungen während der Runde zu meistern sein. Das weitere Ziel für diese Runde bleibt daher unverändert zu den beiden Vorjahren. Zunächst möchten wir schnellstmöglich die erforderlichen Punkte für den Klassenerhalt auf unsere Habenseite bekommen, um dann von Spiel zu Spiel zu schauen, wo die Reise hingehen kann.
Das Potential für mehr steckt ohne Weiteres in der Mannschaft, muss jedoch durch eine konzentrierte Abwehr und einen mutigen Angriff in jedem Spiel aufs Neue auf die Platte gebracht werden.
Ich freue mich auf eine neue und spannende Runde.

Markus Krauth

weitere Partner

Besucher

Heute 42

Gestern 91

diese Woche 133

Gesamt 761050

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

Die SG auf Facebook